— Teilrestaurierung —

 

Die Orgel der Pfarrkirche St. Mauritz im Münster ist ein Werk des Münsteraner Orgelbauers Friedrich Fleiter aus dem Jahre 1882 mit Verwendung von Orgelteilen der Vorgängerorgel aus dem Jahre 1833. Sie ist ein Exponent des romanischen Orgelbaus und das größte und kunsthistorisch wertvollste Instrument der Stadt Münster.

Schimmelbefall und deutliche Windprobleme waren ausschlagebend das Instrument einer Teilrestaurierung zu unterziehen.

 

 

Mit Hilfe eines zusätzlichen Faltenbalgs und einer geänderten Kanalführung wird der Wind optimiert. Die Windlade des Pedalwerks ist in den Nachkriegsjahren eingebaut worden. Sie war technisch derart schlecht, dass ein Neubau der Windlade erforderlich war. In diesem Zusammenhang wird dann auch die gesamte Tontraktur zur Pedalwindlade erneuert.

Norwegen Hamar Domkirke Weimbs-Orgel

 

einige Impressionen aus der Bauphase