Weiden i.d. Oberpfalz, St. Michaelskirche

— Orgelneubau der „MAX-REGER-Gedächtnisorgel“ —

 

Das Konzept der Orgel beruht auf den zur Zeit Max Regers existierenden spätromantischen Instrumenten.
Max Reger machte seine ersten Erfahrungen im Orgelspiel auf der alten, klassischen Orgel der Michaelskirche in Weiden.Eine Besonderheit dieser Orgel ist, daß zwei der drei Manualwerke jeweils als eigenständiges Schwellwerk gebaut sind:
Zum einen das Positiv. Es ist über dem Hauptwerk angeordnet und übernimmt die Partnerfunktion desselben. Zum anderen das eigentliche Schwellwerk. Als in der Lautstärke beeinflußbares „Fernwerk“ steht es hinter dem Hauptwerk und dient schon durch seine Lage der Erzeugung „mystischer Klänge“. Insoweit stellen die Anordung der Manualwerke und die großzügige Pedaldisposition eine Voraussetzung für die Klangvorstellung der romantischen Literatur dar.

Technische Daten:

  • 3 Manuale, Pedal, 53 Register
  • Spieltraktur mechanisch mit Balanciers
  • Registertraktur elektrisch mit Setzeranlage
  • Doppelfaltenbälge
  • Temperierung gleichstufig
  • Tonhöhe: 440 Hz bei +18°C

Disposition

 

Youtube-Video vom Aufbau der Orgel