Kurt-Ludwig Forg

kurt-ludwig-forgKurt-Ludwig Forg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kurt-Ludwig Forg wurde 1962 im rheinischen Euskirchen geboren und studierte nach seiner Gymnasialausbildung an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf Orgel in der Hochschulklasse von Prof. Hans-Dieter Möller und Cembalo in der Hochschulklasse von Prof. Dr. Werner Smigelski. Hinzu kamen private Orgelstudien bei Josef Lammerz, damals Organist und Chorleiter an der Bonner Münsterbasilika, mit dem Schwerpunkt Improvisation und bei Prof. Hubert Schoonbroodt, Eupen/Brüssel.

Meisterkurse bei Marie-Claire Alain, Guy Bovet, Ton Koopman, Lionel Rogg, Harald Vogel u.a. vervollständigten seine organistische Ausbildung. Zusätzlich studierte Kurt-Ludwig Forg an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn Germanistik, Musikwissenschaft, Pädagogik und Philosophie. Zurzeit absolviert er einen Aufbaustudiengang im Bereich "Kulturmanagement" an der Fern-Universität Hagen.

Eine rege Konzerttätigkeit als Organist, Cembalist und Kammermusiker führte Kurt-Ludwig Forg in die meisten Staaten Europas und Südamerikas, sowie regelmäßig in die USA und nach Kanada. Dabei erfolgte eine Spezialisierung auf das Repertoire der Romantik und das Genre der Orgeltranskription, wobei er stets das volle Spektrum der Orgelliteratur bis hin zu Uraufführungen im Auge behielt.

Die künstlerischen Aktivitäten Forgs sind durch zahlreiche CD- und Schallplatten-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen dokumentiert. Zusätzlich zu diesen künstlerisch-spielerischen Aktivitäten hält Kurt-Ludwig Forg zahlreiche Vorträge, die auch häufig seine ausländischen Konzertreisen an Institutionen, Hochschulen und Universitäten (Argentinien und USA) ergänzten.

Nach über 10-jähriger Tätigkeit als Organist und Chorleiter an St. Sebastian in Bonn übernahm Kurt-Ludwig Forg im Oktober 1995 die Leitung der Rieser Musikschule in der ehemaligen Freien Reichsstadt Nördlingen/Bayern. 1999 absolvierte Kurt-Ludwig Forg eine Ausbildung zum Orgelsachverständigen. Mit der Ernennung zum Leiter der Städtischen Musikschule Borken (Westfalen) wurden die „bayerischen Aktivitäten“ naturgemäß beendet, aber die Herausforderung eine Schule ca. 2.100 Schülern und 55 Lehrern im heimatlichen NRW zu leiten, war zu verlockend. Ab 2008 wurde Kurt-Ludwig Forg für die Orgelbau Weimbs GmbH als North American Representative tätig. Mit dem Schuljahr 2010/11 wurde er auch in Teilzeit am Kath. Gymnasium Mariengarden zu Borken-Burlo tätig und ist seit Februar 2011 nunmehr vollständig im allgemeinen Schuldienst.